Nummer Twee – Just because I'm standing here, doesn't mean I want to

Guido van der Werve

Netherlands 2003, 35mm, col, 4 min

Nummer Twee beginnt mit einem ‚Stunt‘, bei dem der Künstler auf der Straße von einem Auto umgefahren wird. Auf den abrupten Schnitt, mit dem die Szene nach dem Aufprall sogleich unterbrochen wird, folgt eine Reise durch eine filmische Traumlandschaft. Ein Wagen der Bereitschaftspolizei fährt vor, und fünf Ballerinas steigen aus, um neben dem Opfer einen kleinen Tanz aufzuführen. Die serielle Monotonie ganz normaler holländischer Reihenhäuser bildet den Hintergrund.“ – Nederlands Instituut voor Mediakunst Catalogus