Sabbath 2008

Nira Pereg

Israel 2008, video, col, 7 min

Sabbath 2008 dokumentiert die Blockade ultra-orthodoxer Nachbarschaften in und um Jerusalem zu Beginn des Sabbath. In den meisten Fällen bestehen diese aus temporären Barrikaden, die für die Dauer von 24 Stunden aufgestellt werden und so eine künstliche Trennwand zwischen ultra-orthodoxen Gebieten und dem Rest der Stadt schaffen. Obwohl die Barrieren symbolisch und eher unbeständig wirken mögen, ist ihre Errichtung eine Quelle des Konflikts und markiert klare Grenzen zwischen der sekulären und der religiösen Welt, zwischen Gegenwart und Vergangenheit.