Stau – Jetzt geht’s los

Sa., 16.10., 16:00 | FESTIVALPROGRAMM

Sondervorführung im Puschkino kuratiert von Marcel Schwierin.

„Im Roxy, einem Betonwürfel in Halle-Neustadt, hört man junge Menschen schreien: „Sieg Heil!“ und „Jetzt geht's los!“ Der Feind ist klar: Autonome, Ausländer, Zigeuner. Alles andere ist unklar: Alte Werte, Rechte, Pflichten, Vorbilder und Verbote sind umgeworfen und einer zweifelhaften Freiheit gewichen. Sie trinken an gegen die Ungewissheit, niemand will ein Verlierer sein. Und was wollen sie? Thomas Heise fragt nach. Ronny hat fünf Geschwister, er versucht den Dialog mit seinen Eltern, aber sie verstehen ihn nicht. Holli erzählt, wie er ein Rechter wurde und wie seine Mutter starb. Matthias ist der Jüngste, sein Traum wäre ein Harem und Konrad bäckt gern Kuchen. Das Klischee stimmt, und es stimmt nicht. Als Einzelpersonen sind sie nicht unsympathisch, in der Gruppe gefährlich.“ – oefilm.de